user_mobilelogo
Als Prozessbegleiter bei Veränderungsprozessen beschäftigt uns die Frage nach den richtigen Rahmenbedingungen für soziale Innovation jeden Tag:
 
Birneblau 18 30   Welche Beteiligungsmethoden greifen?     Gessellschaft trans 550 597 mini            
     
Birneblau 18 30   Wie lassen sich Dialoge fördern?
     
Birneblau 18 30   Wie gelingt es, die nötige Dynamik zuzulassen, damit etwas Neues überhaupt entstehen kann?
     
Birneblau 18 30   Wie gelingt die Einbindung von betroffenen Akteuren und gesellschaftlichen Kräften?
     
Birneblau 18 30   Wie erreicht man ein tragfähiges Commitment für eine soziale Innovation?
     
Birneblau 18 30   Wie gelingt es, dass neue Konzepte und Maßnahmen von betroffenen gesellschaftlichen Akteuren angenommen und genutzt werden?
     
Birneblau 18 30   Wie sollten Feedbackschleifen, Prozess-Reflexionen oder auch Evaluationen gestaltet sein?
     
Birneblau 18 30   Wie schafft man es, in einem Prozess genug „Fehlerfreundlichkeit“ zu stiften, damit neue Wege „erlaubt“ sind?
     
Birneblau 18 30   Wie gelingt es, kontinuierliche Transparenz in Bezug auf den Prozess, die Situation, die Ressourcen, die Potenziale, die gemeinsamen Herausforderungen zu schaffen, damit alle, die es angeht, genug Informationen haben, um mitwirken zu können?
     
Birneblau 18 30   Wie gelingt eine Prozesskultur des Lernens? (Lernpartnerschaften? Mentoring? Monitoring?)
     
Unter dieser Rubrik veröffentlichen wir ab sofort Beiträge rund um die Frage, wie soziale Innovation gelingt.